Haus J

Wohnhaus im Breisgau | Freiburg | DE

Am ehemaligen Rossplatz in Freiburg-Ebnet, einem relativ steilen Südhang „stemmt“ sich das Bauvolumen talseitig aus dem Berg. Vier Hauptgeschoße staffeln sich hinter- bzw. übereinander entlang der Hangschräge. Die Typologie des historischen Schwarzwaldhauses aufgreifend, schützt die mehrfach gefaltete Gebäudehülle der Dach- und Fassadenflächen aus Titanzink alle darunter liegenden Innen und Außenräume. Holzschindeln werden als Material der vertikalen seitlichen Fassaden eingesetzt.

Die Hauptdachschräge liegt parallel zum natürlichen Geländeverlauf, erst das Studio (4.OG) löst sich aus dem Baukörper und ragt westlich ca. 2 m aus. Die drei Wohneinheiten(60, 110 und 240 m2) weisen im Inneren differenzierte Raumqualitäten bezüglich ihrer Orientierung, ihres Außenbezuges, inneren Raumgefüges und ihrer Erschließung auf.

Die Inszenierung des einmaligen Panorama-Blickes auf den Hochschwarzwald kommt bei der Festlegung der Öffnungen und Raumtiefen besondere Bedeutung zu. Sogenannte „Schalträume“ bilden Raumeinheiten, die sowohl den Wohnungen zugeschlagen werden können, als auch separat vom nordseitig gelegenen Stiegenhaus zugänglich sind und selbständige Nutzungseinheiten bilden können, z.B. als Gästewohnungen.

Haustechnisch werden Alternativenergien (Tiefenwärme, Solarkollektoren) eingesetzt.
Frischluft wird vom grundstückseigenen Waldrand bezogen. Regenwasser wird für die Brauchwassernutzung gesammelt. Konstruktiv wird zwischen dem massiven Gebäudekern aus Stahlbeton und der Gebäudehülle in konstruktivem Holzbau (Dach, Studio, Außenwände) unterschieden. Beide Baustrukturen sind auch im Inneren ablesbar.
Im Nahbereich des Gebäudes sind die Außenbereiche so terrassiert, dass die beiden unteren Wohnungen mit jeweils großzügigen Gartenflächen in Verbindung stehen. In weiterer Folge gehen die Freiflächen wieder in den natürlichen Geländeverlauf des Hanges über.

Bauherr: Privat
Wohnnutzfläche: 410 m2
Bauzeit: 2012-2014
Baukosten: 1,2 Mio €

Generalplanung | Entwurf: Johannes Kraus
Projektarchitekt: Michael Katt
Statik: Werkraum Zivilingenieure GmbH Wien
ÖBA: Plan B, Freiburg