Schwimmende Gärten

IGA Rostock 2003

In einem Naturreservat inmitten ostdeutscher Plattensiedlungen entsteht die Internationale Gartenausstellung 2003 als Initialzündung. Langfristig soll ein Messe- und Kongresszentrum in einer Parklandschaft integriert werden.

Unser Projekt positioniert alle temporären Ausstellungsflächen ins Wasser der Ostsee-Bucht und schafft dadurch eine spezifische Qualität und Atmosphäre auf schwimmenden Gärten, als wasserseitiges Highlight der IGA:
Ein dauerhafter Bau ist die Pier, die als Freibereich des Schifffahrtsmuseums und Schiffsanlegestelle nachgenutzt werden soll.

Auf den Inseln wird anhand eines evolutionären Erzählstrangs eine teils surreale Welt geschaffen aus überformten Motiven der Pflanzenwelt und natürlicher Vegetation. Die Entwicklungsschritte entfalten sich dramaturgisch zunächst im Wasser, anschließend auf der Kargen Insel, Grünen Insel und Blüteninsel.

Fläche: Karge Insel 1.300 m2 | Grüne Insel 900 m2 | Blüteninsel 2.000 m2
Baukosten: 7,5 Mio €
Baujahr: 2002-2003
Planung: 2000
Bauherr/Auftraggeber: IGA Rostock 2003 GmbH