Wettbewerb LINZ

Musiktheater | Ankauf

Das Projekt thematisiert die dem Berg ureigene Charakteristik – seine kristalline Grundstruktur. Als selbstbewusstes Volumen markiert der Bau neben dem historischen Schloss das neue Entree zum Kultur-Ufer der Stadt Linz. Tagsüber werden über Lichtprismen die berginneren Bereiche belichtet, nachts wandelt sich das Volumen zum illuminierten Theaterkristall. Die Eingangszone zeigt sich als großzügige Freiterrasse. Das öffentliche Theaterrestaurant kragt weit über die Donauuferstraße zur Donau aus und bietet einen herrlichen Blick über die Stadt Linz. Der große Theatersaal liegt unter der Schlossterrasse.

Die begehbaren Volumina bilden Kaskaden von Freiräumen und interpretieren die historische Wasserstiege. Durch die Auskragung des Baukörpers wird ein respektvoller Abstand zum Schloss gewahrt.

Johannes Kraus Architekt, Mag. arch.
in Arge mit Rossmann+Partner, Karlsruhe-Berlin